Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Diskriminierung in der EU im Jahr 2009

Befragung: Mai 2009 bis Juni 2009



Sammelwerk / Reihe:

Eurobarometer Spezial, Band 263


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Europäische Kommission - Generaldirektion Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit


Quelle:

Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen, 2009, 236 Seiten


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu dem Bericht (PDF, 4,72 MB).
Link zur Zusammenfassung des Berichts (PDF, 1,63 MB).
Link zu dem Bericht (PDF, 6,07 MB; Sprache: Englisch).


Abstract:


In dem Bericht werden die Ergebnisse der neuen Eurobarometer-Umfrage zur Diskriminierung vorgestellt. Dabei handelt es sich um die dritte einer Reihe von Umfragen, die von der Generaldirektion Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit der Europäischen Kommission in Auftrag gegeben wurde.

Die europäische Gesetzgebung zur Antidiskriminierung und Gleichbehandlung ist weltweit eine der umfangreichsten ihrer Art. Im Jahr 2000 verabschiedete die Europäische Union zwei weitreichende Gesetze über das Verbot der Diskriminierung am Arbeitsplatz auf der Grundlage von der Rasse oder ethnischen Zugehörigkeit, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Ausrichtung.

Im Hinblick auf die Zugehörigkeit der Rasse oder ethnischen Herkunft erstreckt sich der Gültigkeitsbereich dieser Gesetze auch auf weitere Aspekte des täglichen Lebens, wie beispielsweise Bildung und soziale Dienste. Diese Texte ergänzen die zahlreichen Gesetze, die seit dem Jahr 1975 auf Ebene der EU zur Förderung der Gleichheit von Mann und Frau am Arbeitsplatz verabschiedet wurden.

Die erste Umfrage zur Vorbereitung auf das Jahr 2007, dem Europäischen Jahr der Chancengleichheit für alle, wurde im Sommer 2006 durchgeführt. Dieses Europäische Jahr wurde schwerpunktmäßig dafür genutzt, die Bürger über ihre Rechte zu informieren, die Vielfalt zu würdigen und die Chancengleichheit innerhalb der Europäischen Union für alle zu fördern.

Diese Initiative bereitete den Weg für die Entwicklung einer nachdrücklicheren Strategie zur intensiveren Bekämpfung der
Diskriminierung in der EU.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract

Discrimination in the EU in 2009

Fieldwork May to June 2009

Abstract:


In the report the six legally prohibited grounds of discrimination in the EU are examined:
1. Gender
2. Ethnic origin
3. Religion or beliefs
4. Age
5. Disability
6. Sexual orientation


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union
Vertriebsbüro Deutschland: Bundesanzeiger Verlag GmbH
Homepage: https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet
EU Bookshop
Homepage: https://bookshop.europa.eu/de/home/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV284009


Informationsstand: 22.10.2010

in Literatur blättern