Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Workplace use of an adjustable keyboard: Adjustment preferences and effect on wrist posture


Autor/in:

Tittiranonda, P.; Rempel, D.; Armstrong, T. [u. a.]


Herausgeber/in:

American Industrial Hygiene Association


Quelle:

American Industrial Hygiene Association Journal, 1999, Volume 60 (Number 3), Seite 340-348, Fairfax, Virginia: Eigenverlag, ISSN: 0002-8894


Jahr:

1999



Abstract:


Muskuloskeletale Beschwerden des Nackens und der oberen Extremitäten an Bildschirmarbeitsplätzen sind seit längerer Zeit bekannt; ihre Verringerung durch den Einsatz geteilter und abgewinkelter Tastaturen wurde mit subjektiven Bewertungen und elektromyografischen Untersuchungen nachgewiesen. Bisher waren die zugrundeliegenden Gebrauchszeiträume allerdings auf wenige Tage beschränkt.

Ziel der Studie war es, mit einer Versuchsdauer von 7 bis 14 Tagen die bevorzugten Winkeleinstellungen an einer geteilten Tastatur zu ermitteln und die dynamischen Handgelenkstellungen beim Schreiben auf geteilter und konventioneller Tastatur objektiv zu vergleichen.

An der Studie nahmen 35 Angestellte (22 w., 13 m.) ohne vorbestehende Handgelenkbeschwerden teil, die täglich mindestens sechs Stunden ausschließlich mit konventionellen Tastaturen Bildschirmarbeit verrichtet hatten. Jeder Proband (PB) erhielt ein Apple Adjustable Keyboard, dessen Hälften mittig bis zu 28 Grad abgewinkelt werden können. Während der Versuchsdauer sollten die Beschäftigten den ihnen angenehmen Öffnungswinkel einstellen. Am Ende des Versuchs wurden die Handgelenkwinkel (Flexion/Extension, Pronation/ Supination) während eines 60 Minuten dauernden standardisierten Schreibtestes sowohl an der konventionellen als auch an der geteilten Tastatur mit einem optischen 3D-Bewegungsmessystem objektiv ermittelt.

Etwa die Hälfte der Pbn hatte einen Öffnungswinkel zwischen 11 und 20 Grad eingestellt, 17 Prozent zwischen 0 und 10 Grad und 35 Prozent zwischen 21 und 28 Grad. Die subjektive Beurteilung der einstellbaren Tastaturen ergab angenehmeres Gefühl, geringere Ermüdung, bessere Körperhaltung und weniger Beschwerden im Vergleich zur konventionellen Tastatur.

Im Mittel lag die Beurteilung um 15 Prozent günstiger, kein einziger Pb fand die konventionelle Tastatur besser als die geteilte. Die Dauer extremer Handgelenkextension (31 bis 50 Grad) war bei der geteilten Tastatur mit 12 Prozent signifikant reduziert (konventionell: 33 Grad), die Dauer eher neutraler Stellung (0 bis 15 Grad) mit 32 Prozent signifikant erhöht (konventionell: 5 Prozent).

Die Bewertung der geteilten Tastatur fiel umso positiver aus und die Verbesserung der Handgelenkswinkel war umso deutlicher, je größer der Pb den Öffnungswinkel gewählt hatte. Hintergrund könnten größere Schulter- und Hüftbreiten sein, die zu stärkerer Abwinkelung der Handgelenke zwingen und bei denen sich der Einsatz geteilter Tastaturen besonders vorteilhaft auswirkt.

Die Autoren betonen, dass damit nicht alle Risiken ausgeschlossen werden können: es seien auch andere Einflüsse wie etwa die Arbeit mit Maus, Telefon, schweren Akten und ähnlichem zu berücksichtigen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Workplace use of an adjustable keyboard: Adjustment preferences and effect on wrist posture


Abstract:


This study presents an evaluation of an adjustable keyboard based on subjective preference and wrist joint motion during typing. Thirty-five computer users used the adjustable split design keyboard for 7-14 days during their usual work and were instructed to adjust the keyboard to the opening angle they preferred.

At the end of this period, three-dimensional motion analysis was performed to compare the distribution of wrist joint angles while subjects typed on a conventional keyboard and the adjustable keyboard adjusted to the subject's preferred angle. The mean preferred opening angle was 14 degrees +/- 10.

The mean ulnar deviation of the subjects who selected the opening angles between 21 and 28 degrees (n = 12) decreased from 18 degrees + /- 5 on the flat to 14 degrees +/- 5 on the adjustable (p < 0.05), while those who selected 0 to 10 degrees (n = 6) and 11 to 20 degrees (n = 17) split angles showed no significant differences in ulnar deviation. Mean wrist extension on the adjustable keyboard was 17 degrees +/- 5 and was significantly less than the 24 degrees +/- 5 observed on the conventional keyboard and most likely due to the presence of palm support. On average, subjects reported that the adjustable keyboard was more comfortable (0. 5 +/- 0.5) (worse = -1, same = 0, better, = 1) in comparison with the conventional keyboard.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


k. A.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2335


Informationsstand: 10.01.2001

in Literatur blättern