Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Muskeldystrophie Duchenne und die Muskeldystrophie Becker - Dystrophin-Erkrankungen


Sammelwerk / Reihe:

Wissenswertes


Autor/in:

Korinthenberg, Rudolf; Reitter, Bernd


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)


Quelle:

Freiburg im Breisgau: Eigenverlag, 2009, 23 Seiten


Jahr:

2009



Abstract:


Die häufigste Muskeldystrophieform des Kindesalters betrifft fast ausschließlich Jungen. Sie findet sich bei etwa einem von 3500 neugeborenen Jungen. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es 1500 bis 2000 Fälle, jährlich muss mit 100 Neuerkrankungen gerechnet werden. Eine milde und langsamer verlaufende Form dieser Krankheit ist die sogenannte Becker-Muskeldystrophie (BMD). Ihr ist nur etwa jeder zehnte Fall von Dystrophinopathie zuzuordnen.

Die Broschüre informiert über Ursache, Diagnostik und Verlauf der Krankheit und beschreibt die genetischen Hintergründe der Erkrankung. Außerdem finden sich ein Abschnitt über die Behandlungsmaßnahmen und ein Überblick über den derzeitigen Stand der Forschung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)
Homepage: https://www.dgm.org/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV060104


Informationsstand: 25.06.2015

in Literatur blättern