Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Epilepsie

Sozialrechtliche und psychosoziale Informationen zur Erkrankung



Sammelwerk / Reihe:

beta Institut Ratgeber


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

beta Institut


Quelle:

Augsburg: Eigenverlag, 2019, 9., vollständig überarbeitete Auflage, 73 Seiten: PDF


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Ratgeber (PDF | 1,2 MB)


Abstract:


Nach Angaben der Deutschen Epilepsievereinigung befinden sich in Deutschland ca. 500.000 Menschen wegen einer Epilepsie in ärztlicher Behandlung. Epilepsie ist eine chronische Erkrankung, die auf einer Störung im Gehirn beruht und durch unkontrollierte Nervenimpulse epileptische Anfälle auslöst. Die Krankheit tritt in unterschiedlichen Formen auf und kann sich je nach Alter und Lebensumständen auch sehr verschieden auswirken. Das kann bereits in Kindheit und Jugend beginnen, Schule und Berufswahl beeinflussen und über die Jahre immer wieder zu finanziellen, krankenversicherungs- und
rentenrechtlichen Fragen führen.

Speziell hier möchte der Ratgeber helfen, indem er das komplizierte Sozialrecht für Betroffene verständlich erklärt. Die Themenauswahl richtet sich danach, welche Fragen erfahrungsgemäß bei Epilepsie aufkommen können und welche sozialversicherungsrechtlichen Leistungen häufig von Bedeutung
sind.

Aus medizinisch-therapeutischer Sicht gibt dieser Ratgeber nur einen kurzen Überblick - im Kern informiert er über sozialrechtliche und psychosoziale Themen. Das Wissen über die sozialen Auswirkungen der Erkrankung und über Möglichkeiten sein Leben mit Epilepsie zu gestalten, kann dabei helfen, Sicherheit und Orientierung zu gewinnen.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


beta Institut gemeinnützige GmbH
Homepage: https://www.betainstitut.de/
Homepage: https://www.betanet.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0124x01


Informationsstand: 16.12.2019

in Literatur blättern