Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Soziale Betriebe - ein arbeitsmarktpolitisches Instrument zur Integration Schwerbehinderter ins Beschäftigungssystem


Sammelwerk / Reihe:

Behinderte auf dem Arbeitsmarkt - Wege aus dem Abseits


Autor/in:

Christe, Gerhard


Herausgeber/in:

Niehaus, Mathilde; Montada, Leo


Quelle:

Frankfurt am Main: Campus, 1997, Seite 86-104


Jahr:

1997



Abstract:


Indem mit Sozialen Betrieben neue und dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen werden, auf denen Langzeitarbeitslose überwiegend mit unbefristeten Arbeitsverträgen beschäftigt werden, geht dieses Instrument der Arbeitsmarktpolitik deutlich über alle bisherigen Ansätze hinaus.

Der wichtigste Unterschied zu herkömmlichen Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten besteht darin, dass Soziale Betriebe nicht ausschließlich als zeitweilige Brücken in den (ersten) Arbeitsmarkt konzipiert, sondern auf Dauer angelegt sind und sich die in ihnen neu geschaffenen Arbeitsplätze an den normalen Strukturen von Betrieben und den Regeln des normalen Wirtschaftslebens ausrichten sollen. Soziale Betriebe verstehen sich zwar auch als eine Brücke in reguläre Betriebe, gleichzeitig stellen sie aber eine Form der Existenzgründung für und mit Zielgruppen der Arbeitsmarktpolitik dar.

Finanziert werden Soziale Betriebe aus Mitteln der EU, der Bundesanstalt für Arbeit, der Hauptfürsorgestelle, der Kommunen und des Landes; die Dauer der Förderung beträgt bis zu fünf Jahren. Der Autor geht ausführlich auf die Sozialen Betriebe in Niedersachsen ein (Tätigkeitsbereiche, Beschäftigtenstruktur und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit).

Er gelangt zu dem Ergebnis, dass Soziale Betriebe ihren Anspruch in einem bemerkenswerten Umfang einzulösen vermögen. Die deutlich höheren Quoten schwerbehinderter Personen in Sozialen Betrieben im Vergleich zu herkömmlichen Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik unterstreichen dies nachdrücklich. Allerdings weist der Autor auch darauf hin, dass Soziale Betriebe weiterhin in gewissem Umfang auf staatliche Fördermittel angewiesen sein werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Behinderte auf dem Arbeitsmarkt: Wege aus dem Abseits' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Campus Verlag
Homepage: https://www.campus.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/MO026405


Informationsstand: 21.08.1997

in Literatur blättern