Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der vorläufige EUMASS-ICF Core Set für Personen mit längerfristigen Beeinträchtigungen der beruflichen Leistungsfähigkeit in der sozialmedizinischen Begutachtungspraxis

Vortrag auf dem 16. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. März 2007 in Berlin



Autor/in:

Timner, Klaus


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2007, Sonderausgabe, Seite 316-318, Bad Homburg v. d. H.: wdv Gesellschaft für Medien und Kommunikation


Jahr:

2007



Abstract:


Experten verschiedener Sozialleistungsträger trafen sich zur Bestimmung von ICF-Items, die in der sozialmedizinischen Beurteilung der Leistungsfähigkeit hinsichtlich der Übernahme, Ausführung und Erledigung einer Arbeit wichtig sind.

Initiiert wurde das Treffen durch die Europäische Vereinigung von Medizinern in Versicherung und Sozialer Sicherheit (European Union of Medicine in Assurance and Social Security, EUMASS). Die Itemzusammenstellung wurde auf 20 reduziert und im Juni 2006 als vorläufiger Core Set beschlossen, welcher nun in der Begutachtungspraxis erprobt werden soll.

In einem Arbeitsbereich der Deutschen Rentenversicherung Bund wurde der ICF Core Set zur Auswertung sozialmedizinischer Gutachten bei 302 Rentenanträgen wegen Erwerbsminderung angewandt. Die ICF-Items, mit denen sich die Beeinträchtigungen beschreiben ließen und die das negative Leistungsbild und gegebenenfalls auch die Einschränkungen in der zeitlichen Belastbarkeit bestimmten, wurden nach abgeschlossener Leistungsbeurteilung dokumentiert.

Der von der EUMASS generierte vorläufige Core Set für Personen mit längerfristiger Beeinträchtigung der beruflichen Leistungsfähigkeit konnte bei der Begutachtung von Rentenantragstellern angewendet werden. Mit fünf Minuten ist der Zeitaufwand gering. Das Item-Profil, das Beeinträchtigungen und Leistungsdefizite charakterisiert, unterscheidet sich in einzelnen ICD-Diagnosegruppen, was sich mit den Erfahrungen aus der Begutachtungspraxis deckt. Durch die Häufigkeit einzelner Items wird möglicherweise auf unterschiedliche Bedeutung oder Wichtigkeit hingewiesen. Demnach würde Schmerz in den Auswirkungen auf das Leistungsvermögen keine wichtige Rolle spielen, während die Stressbelastbarkeit hingegen eine größere Bedeutung zu haben scheint. Durch weitere Stichproben müsste dies überprüft werden. Zudem sind für die Evaluation des ICF Core Sets weitere Untersuchungen nötig.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt Europäisches ICF Core Set der EUMASS | REHADAT-Forschung
Sammelwerk '16. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Gesund älter werden - mit Prävention und Rehabilitaton' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL137862


Informationsstand: 04.10.2007

in Literatur blättern