Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Auswirkungen teamorientierter Fortbildung auf Arbeitszufriedenheit, Selbstwirksamkeit und Jobinvolvement

Vortrag auf dem Fünfzehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 13. bis 15. März 2006 in Bayreuth



Autor/in:

Mariolakou, Andigoni; Muthny, Fritz A.


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2006, Sonderausgabe, Seite 256-258, Bad Homburg v. d. H.: wdv Gesellschaft für Medien und Kommunikation


Jahr:

2006



Abstract:


Die Tätigkeit der Fachkräfte im Reha-Team wird von diesen recht unterschiedlich bewertet. Beeinflusst wird dieses Erleben offensichtlich von verschiedenen Faktoren. So zum Beispiel von den objektiven Anforderungen, der erlebten Kompetenz im Arbeitsfeld, den eigenen Möglichkeiten zur Bewältigung von beruflichem Stress, aber auch der Qualität der interdisziplinären Zusammenarbeit im Team.

Da im Reha-Bereich die Arbeitszufriedenheit und ihre Einflussfaktoren bislang wenig untersucht sind, wurde eine Interventionsstudie zur Wirksamkeit interdisziplinärer Fortbildung im Rahmen des NRW-Forschungsverbundes Rehabilitationswissenschaften durchgeführt.

Folgende Inhaltsbereiche wurden bei der Verlaufsuntersuchung des Personals untersucht: Arbeitszufriedenheit, Kompetenzerleben, Burnout, Selbstwirksamkeit, Erleben der beruflichen Interaktion, sowie krankheitsbedingte Fehlzeiten und Parameter der Personalfluktuation.

Die Ergebnisse der multizentrischen Studie werden von den Autoren vorgestellt. Sie zeigen positive Wirkungen eines eintägigen interdisziplinären Seminars auf Arbeitszufriedenheit und Selbstwirksamkeitserleben der Teilnehmer. Fortbildung mag zwar nur begrenzt ausgeprägte Verbesserungen zeigen, scheint jedoch einer Verschlechterung der subjektiven Arbeitsbedingungen entgegenzuwirken, wie sie sich im zeitlichen Verlauf der Kontrollgruppe darstellen.

Zusammen mit den Daten zum Bedarf und den positiven Evaluations-Rückmeldungen durch die Seminarteilnehmer sprechen diese Ergebnisse für die routinemäßige Einführung eines interdisziplinären Kooperationstrainings, das als wichtige Maßnahme der Qualitätssicherung gesehen werden kann.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '15. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation und Arbeitswelt - Herausforderungen und Strategien' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL1372x50


Informationsstand: 13.06.2006

in Literatur blättern