Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag D20-2015: Wunsch- und Wahlrecht bei Leistungen zur Teilhabe - neue und alte Rechtsfragen (Teil 2)


Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge D: Konzepte und Politik


Autor/in:

Welti, Felix


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2015, 4 Seiten: PDF


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Fachbeitrag (PDF, 171 KB).


Abstract:


Fachbeiträge D - Politik:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

In den Fachbeiträgen D werden rechtliche Entwicklungen und neue Gesetzesvorhaben zum Rehabilitations- und Teilhaberecht sowie ihre Auswirkung auf die Praxis thematisiert. Das Forum D bietet somit besondere Gelegenheit, Probleme, die sich im Rahmen der praktischen Umsetzung neuer Gesetze oder Verordnungen abzeichnen, frühzeitig aufzugreifen. Zudem werden hier die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und hiermit in Zusammenhang stehende juristische Fragestellungen in Deutschland und darüber hinaus diskutiert.

Diskussionsgegenstand:

In diesem zweiteiligen Beitrag bespricht der Autor das Wunsch- und Wahlrecht bei Leistungen zur Teilhabe und erläutert sowohl neue, als auch alte Rechtsfragen. Im Anschluss an den ersten Teil (Beitrag D19-2015) befasst sich der Autor im zweiten Teil mit der Selbstbestimmung und den Mitwirkungsmöglichkeiten der Leistungsberechtigten an der Ausführung der Leistungen. Laut Autor müsse sich dies auch in den zivilrechtlichen Beziehungen, die zum Beispiel bei einem Behandlungsvertrag entstehen, widerspiegeln. Sodann wirft der Autor Verfahrensfragen bei der Entscheidung über einen geäußerten Wunsch auf und plädiert für eine stärkere Ausprägung des Rechtsschutzes. Er befasst sich mit Besonderheiten der einzelnen Leistungen zur Teilhabe und den Leistungsträgern (zum Beispiel Teilhabe am Arbeitsleben durch die Bundesagentur für Arbeit).

Schließlich kommt er zu dem Ergebnis, dass es für eine Stärkung des Wunsch- und Wahlrechts oftmals schon ausreichend wäre, den bereits bestehenden Regelungen besser zur Durchsetzung zu verhelfen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 8 SGB IX Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRD1520


Informationsstand: 15.07.2015

in Literatur blättern