Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag D11-2015: Universal Design im Kontext von Hochschule und Hochschulbildung


Sammelwerk / Reihe:

Forum D - Entwicklungen und Reformvorschläge: Diskussionsbeitrag


Autor/in:

Fisseler, Björn


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2015, 5 Seiten: PDF


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Diskussionsbeitrag (PDF | 217 KB)


Abstract:


Allgemeine Einführung zu Forum D:

Thematisch ist das Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht (seit September 2014) in nunmehr fünf Einzelforen untergliedert (Forum A, B, C, D und E).

In Forum D werden rechtliche Entwicklungen und neue Gesetzesvorhaben zum Rehabilitations- und Teilhaberecht sowie ihre Auswirkung auf die Praxis thematisiert. Das Forum D bietet somit besondere Gelegenheit, Probleme, die sich im Rahmen der praktischen Umsetzung neuer Gesetze oder Verordnungen abzeichnen, frühzeitig aufzugreifen. Zudem werden hier die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und hiermit in Zusammenhang stehende juristische Fragestellungen in Deutschland und darüber hinaus diskutiert.

Diskussionsgegenstand:

Der Beitrag befasst sich mit dem Thema Universal Design, ein aus den USA kommendes Konzept, das zunächst in den Bereichen Produktdesign und Architektur entstand. Ziel des Universal Design ist, die Bedarfe möglichst vieler Menschen zu berücksichtigen.

Der Autor zeigt, dass sich das Konzept über die ursprünglichen Bereiche hinweg entwickelt hat und bspw. in der Bildung Anwendung findet. Er stellt anschließend das 'Universal Design for Learning' vor. Hierbei geht er auf dessen Prinzipien ein, mit denen das Ziel verfolgt werde, durch eine flexible Gestaltung des Lernangebots, möglichst alle erfolgreich teilhaben zu lassen. Der Verfasser thematisiert zudem die rechtliche Verankerung des Konzepts in den USA. Insgesamt biete das Universal Design Möglichkeiten für Inklusion und Teilhabe, werde aber in Deutschland kaum wahrgenommen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRD1511


Informationsstand: 29.04.2015

in Literatur blättern