Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag A10-2010: Behindertendreirad zur Prävention einer drohenden Mobilitätsbehinderung

Hessisches LSG - Urteil vom 17. Dezember 2009 - L 8 KR 311/08



Sammelwerk / Reihe:

Beiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Forum A: Leistungen zur Teilhabe und Prävention


Autor/in:

Ramm, Diana


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2010, 3 Seiten: PDF


Jahr:

2010



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 112 KB)


Abstract:


Allgemeine Einführung zu Forum A:

Thematisch ist das Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht in vier Einzelforen untergliedert.

In Forum A - Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe - werden rechtliche Fragen zum SGB IX sowie in diesem Kontext aktuelle Entwicklungen im sozialen Leistungsrecht behandelt. Dazu gehören das Verfahrensrecht, die Hilfsmittelversorgung einschließlich assistiver Technologien (Domotechnik) sowie die Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft.

Ein besonderes Augenmerk gilt zudem den Neuregelungen zum Persönlichen Budget, der Unterstützten Beschäftigung sowie der Teilhabe von behinderten Frauen und Müttern mit behinderten Kindern am Leben in der Gesellschaft.

Diskussionsgegenstand:

Die Autorin befasst sich in diesem Beitrag mit der Entscheidung des Hessischen Landessozialgericht vom 17.12.2009 - L 8 KR 311/08. Das Gericht hatte hier über einen Fall zu entscheiden, in welchem ein Therapiedreirad begehrt wurde, um einer drohenden Behinderung vorzubeugen. Die Entscheidung macht deutlich, dass ein solches Therapiedreirad therapeutische Funktion hat und daher kein allgemeiner Gebrauchsgegenstand des täglichen Lebens ist.

Das Gericht weist in diesem Fall nochmals deutlich darauf hin, dass im Rahmen einer Begutachtung zwischen krankheitsbezogenen und behinderungsbezogenen Leistungszielen zu unterscheiden ist und im Rahmen einer Prävention eine Differenzierung zwischen der Prävention einer Funktionsstörung und der Prävention einer Teilhabestörung zu erfolgen hat.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen L 8 KR 311/08 Kostenübernahme für ein Therapierad durch die Krankenkasse | REHADAT-Recht
Sammelband 2010 | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRA1010


Informationsstand: 05.10.2010

in Literatur blättern