Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Telearbeit: Technische Hilfen für EDV-Arbeitsplätze: Hilfsmittel für körperbehinderte Personen

In Teil 1: Hilfestellungen zur praktischen Einführung von Telearbeitsplätzen für behinderte Menschen



Sammelwerk / Reihe:

Telearbeit für behinderte Menschen, Band 272


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2002


Jahr:

2002



Abstract:


Einschränkungen im Arm- und Handbereich und Koordinationsschwächen führen bei Körperbehinderten zu Schwierigkeiten in der Bedienung der Computereingabegeräte. Je nach Art und Intensität dieser Einschränkungen stehen eine Vielzahl von Hilfsmitteln zur Verfügung, die das Arbeiten mit Tastatur und Maus unterstützen oder dem Körperbehinderten andere Formen der Kommunikation mit dem Computer eröffnen.

Tastaturbedienung
Sind Probleme der Tastaturbedienung durch Größe und Form der Standardtastatur verursacht, kommen Spezialtastaturen zum Einsatz:
Kleinfeldtastaturen
Großfeldtastaturen
Fußtastaturen
Einhandtastaturen
sowie auch gelochte Abdeckplatten zur zielgenauen Tastenwahl sind hier zu erwähnen.

Bei anderen Einschränkungen werden Spezialtastaturen mit
Mund-, Kopf- oder Stirnstäben bedient.

Modifizierte oder simulierte Tastatureingabe
Ist die Tastaturbedienung ausgeschlossen, können berührungsfreie oder berührungssensible Techniken wie zum Beispiel
Spracherkennungssysteme oder
Tastmonitore
genutzt werden.

Mit Tastatursimulationen ist die Tastaturbedienung mit nur einem Tastschalter oder einer individuellen Auswahlzusammenstellung eines Tastaturfeldes möglich.

Anpassung der Tastaturreaktionen
Wenn Probleme der Tastaturbedienung durch spezielle Anforderungskombinationen verursacht sind, kann mit Tastatur-Adapterprogrammen die Tastaturreaktion angepasst werden. Dies kann beispielsweise das Umsetzen der gleichzeitigen Betätigung von zwei oder drei Tasten in den Modus der aufeinander folgenden Betätigung sein. Spastikern ist es häufig nicht möglich, die Schaltelemente auf Anhieb 'eindeutig' zu betätigen. Abhilfe schafft hier eine programmgesteuerte Verzögerung der Tastaturreaktion (Computerbremse).

Mausfunktionen
Die Funktion der frei beweglichen Maus kann anderen, einfacher bedienbaren Geräten wie Joystick, Tastenmaus, Fußmaus, Trackball und Touchmouse übertragen werden. Zum Arbeiten mit Windows-Systemen existieren auch berührungsfreie Systeme wie Maussimulatoren, die mit dem Kopf gesteuert werden.

Zugänglichkeit und Ausstattung des Arbeitsplatzes
Bei der Einrichtung von Telearbeitsplätzen für Körperbehinderte können außer der Anpassung des Computers auch spezielle Maßnahmen zur Zugänglichkeit und Ausstattung des Arbeitsplatzes notwendig sein. Manche körperbehinderten Telearbeiter benötigen speziell ausgestattete Arbeitsplätze, und für Rollstuhlfahrer zum Beispiel können Stufen und zu schmale Türen unüberwindliche Hindernisse auf dem Weg zum Arbeitsplatz darstellen.

Bei der Planung von Telehäusern können mit entsprechenden baulichen Maßnahmen und speziellen Hilfsmitteln (Rampen, Treppenlifter, Senkrechtaufzüge) solche räumliche Barrieren gemeistert werden. Spezielle Arbeitstische, Stühle und Schränke helfen, das Arbeitsfeld behinderungsgerecht nutzbar zu machen.

Worauf zu achten ist:
- Ist der Arbeitsplatz zugänglich?
- Sind die sanitären Anlagen benutzbar?
- Sind Umbauten oder Zusatzeinrichtungen notwendig?
- Welche Hilfsmittel sind zur Steuerung und Handhabung des Computers und der Peripheriegeräte erforderlich?
- Welche Hilfsmittel sind für Arbeitsvorgänge jenseits von Computer und Telefon: erforderlich?


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Kapitelübersicht: Technische Hilfen für EDV-Arbeitsplätze




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Homepage: https://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/publikat...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

D0028


Informationsstand: 01.08.2002

in Literatur blättern