Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Hand-in-Hand II - Verbesserung des Übergangs von der Schule ins Erwerbsleben

Sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden gibt es immer mehr Personen mit besonderem Hilfebedarf.
Dazu gehören auch Menschen mit geistiger Behinderung und Verhaltensauffälligkeiten. Diese waren Zielgruppe des Projektes Hand in Hand I, das in 2007 abgeschlossen wurde.

Unter anderem ergaben sich im ersten Projekt die Erkenntnis, dass für eine dauerhafte Verbesserung in der Zukunft ein erhöhter Arbeitsaufwand erforderlich ist,
und es wurde deutlich, dass weitere Themen in Bezug auf die Zielerreichung Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderung und speziellem Unterstützungsbedarf zu bearbeiten sind.

Diese zwei Ausgangspunkte sind die Basis für das neue Projekt.

Die Themen des neuen Projekts sind:

- Grenzüberschreitender Arbeitsmarkt für Mitarbeiter
- Kompetenzentwicklung und Anforderungsprofil Mitarbeiter
- Biografiearbeit mit Klienten (Lebensgeschichte)
- Arbeitsmarkt für Klienten - Entwicklungsperspektiven
- Konsulentenarbeit wirksamer gestalten
- Informations- und Kommunikationstechnologie in der Behindertenhilfe (z. B.: care-online)



Beginn:

01.01.2009


Abschluss:

31.12.2010


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Landschaftsverband Rheinland (LVR)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3746


Informationsstand: 03.01.2020