Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Intensivierung der Kooperation und Vernetzung von Unternehmen mit Leistungsträgern und Leistungserbringern durch betriebliches Eingliederungsmanagement in KMU

Das BFW Leipzig beteiligt sich an der Initiative »job - Jobs ohne Barrieren« mit dem Projekt 'Intensivierung der Kooperation und Vernetzung von Unternehmen mit Leistungsträgern und Leistungserbringern durch betriebliches Eingliederungsmanagement in KMU'.
Ziel des Projektes ist die Sicherung und der Erhalt von Beschäftigungsverhältnissen in kleineren und mittelständischen Unternehmen. Durch Beratung soll der Integrations-, Präventions- und Rehabilitationsgedanke des SGB IX gegenüber Unternehmern, Interessenvertretungen und Arbeitnehmern kommuniziert werden. Darüber hinaus soll auch die Bereitschaft, die Fähigkeit und das Verantwortungsbewusstsein der betrieblichen Akteure bei der Umsetzung ihrer originären gesetzlichen Aufgaben gestärkt werden. Zur Realisierung des Ziels soll ein Service-Point für kleine und mittelständische Unternehmen am Berufsförderungswerk Leipzig eingerichtet werden, der durchgehend durch eine/ einen Disability Managerin/Manager besetzt ist, die/der für Beratung und Information den verschiedenen Zielgruppen (Arbeitgeber, Arbeitnehmervertrauenspersonen, betroffene Arbeitnehmer) zur Verfügung steht. Auf Wunsch kann die Beratung auch im Unternehmen vor Ort erfolgen. Im Zusammenhang damit steht der weitere Ausbau eines Kompetenznetzwerkes, welches die Umsetzung Betrieblichen Eingliederungsmanagements in Klein- und Mittelständischen Unternehmen fördert und unterstützt.



Beginn:

01.01.2006


Abschluss:

31.12.2006


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Initiative 'job - Jobs ohne Barrieren' (gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3318


Informationsstand: 31.01.2020