Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

500 Ausbildungsplätze für schwerbehinderte Jugendliche

Ziel des Projektes ist es, im Durchschnitt in jeder Integrationsfirma in Deutschland einen zusätzlichen Ausbildungsplatz für schwerbehinderte Jugendliche zu schaffen. Es werden alle Integrationsunternehmen über die Chancen, Möglichkeiten und Bedingungen einer betrieblichen Ausbildung hingewiesen und ihnen wird ein spezifisches Beratungsangebot unterbreitet, auf das sie bei konkreten Umsetzungsplänen zurückgreifen können. Gegenstand der Beratung soll im Wesentlichen die Erfassung von Informationsdefiziten sein und die Herstellung von Verbindungen zu einschlägigen Beratungsinstitutionen oder bereits erfolgreich implementierte Ausbildungsangeboten in anderen Integrationsunternehmen. In einer schriftlichen Vollerhebung sollen die Integrationsprojekte über die Situation der betrieblichen Ausbildung befragt werden.



Beginn:

01.05.2005


Abschluss:

31.10.2005


Art:

Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
(vorher Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung - BMGS)
Job-Initiative mit Mitteln des Ausgleichsfonds



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3194


Informationsstand: 31.01.2020