Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Signalverarbeitung für die sprachliche Kommunikation in störgeräuscherfüllter Umgebung (SPACE)

Ziel des SPACE-Projektes ist es, die sprachliche Kommunikation zu verbessern, wo sie durch Schwerhörigkeit und/oder Lärm gestört ist. Dies soll erreicht werden, indem verbesserte digitale Hörgeräte sowie Gehörschützer mit Sprachübertragung entwickelt werden. Verbesserte und neuartige Algorithmen, welche die Sprache an die beeinträchtigte Gehördynamik anpassen und Störgeräusche selektiv reduzieren, sollen in diesen Geräten implementiert werden. Diese Algorithmen werden mit Hilfe tragbarer Prototypgeräte von Betroffenen im Rahmen von Feldtests erprobt. Methoden zur optimalen Anpassung dieser Geräte an den individuellen Hörschaden werden ebenfalls entwickelt. Bei Normalhörenden, die an ihrem Arbeitsplatz lärmbelastet sind, wird versucht, die Störgeräuschunterdrückungs-Algorithmen optimal auf den jeweils vorhandenen Lärm abzustimmen, so daß bestmögliche Kommunikation bei geringstmöglicher subjektiver Belastung resultiert. Der wesentliche Teil der Arbeit ist den Signalverarbeitungsverfahren und deren Anwendung gewidmet. Sehr wichtig sind dabei die Rückäußerungen aus einer repräsentativen Gruppe von Benutzern.



Beginn:

01.01.1997


Abschluss:

30.06.2000


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Europäische Kommission



Weitere Informationen


Abstract

Signal Processing for Auditory Communication in noisy Environments (SPACE)

SPACE focuses on the compensation of impaired communication by hearing impairment and/or noise by noise-reduction algorithms and restoration of auditory dynamics in order to optimise speech intelligibility. The results will lead to the development of better hearing aids and communication devices. Signal processing algorithms will be developed that aim at substituting impaired auditory functions by special pre-processing. Their primary aim is noise reduction in general and aiding in specific communication problems. The algorithms will be evaluated in field tests using wearable units. The devices should be optimally fitted to the ear, compensating impaired auditory functions in hearing-impaired listeners. However noise reduction techniques for the restoration of the communication function of hearing-impaired listeners will also be applicable to normal hearing listeners with auditory communication problems at noisy working places. SPACE aims to describe the auditory demands for communication in a number of well-defined working places and the benefit of technical solutions to restore communication by means of intelligent 'communication devices'. The major work is directed towards the application of signal processing schemes and there will be a strong emphasis on feedback by a panel of potential end-users.


Referenznummer:

R/FO2001


Informationsstand: 29.11.2019