Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Teilhabe am Arbeitsleben? - Die Werkstatt für behinderte Menschen aus Sicht der Beschäftigten

Hintergrund:

Menschen mit Behinderungen haben einen gesetzlichen Anspruch auf Teilhabe am Arbeitsleben. Artikel 27 der Behindertenrechtskonvention unterstreicht dieses Recht und fordert den gleichberechtigten Zugang von Menschen mit Behinderungen zum allgemeinen Arbeitsmarkt. Dieser bleibt in Deutschland für Menschen mit kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen sowie Mehrfachbehinderungen jedoch häufig verschlossen, so dass die Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) häufig alternativlos bleibt. Zu den Folgen und Auswirkungen dieser Beschäftigung besteht Forschungsbedarf.

Fragestellung:

Das Projekt verfolgt die übergeordnete Fragestellung: Welche Auswirkungen hat die Beschäftigung in einer WfbM auf die (subjektive) Wahrnehmung sozialer Teilhabe und gesellschaftlicher Anerkennung?

Studiendesign:

Qualitative Studie anhand von leitfadengestützten Interviews mit insgesamt 30 Beschäftigten aus Werkstätten für behinderte Menschen.



Beginn:

01.05.2012


Abschluss:

31.10.2014


Art:

Dissertation / Gefördertes Projekt / Studie


Kostenträger:


Software AG - Stiftung



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125554


Informationsstand: 03.01.2020