Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Modellprojekt Individualisierung

Das Neue Reha-Modell der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Berufsförderungswerke bietet die die Chance, bestehende und erfolgreiche Qualifizierungsangebote der Berufsförderungswerke noch stärker zu modularisieren und weiterhin zukunftsorientiert zu optimieren.

In diesem Zusammenhang wird an den Berufsförderungwerken München und Nürnberg ein Modellprojekt durchgeführt.
Es wird eine neue, durch starke Binnendifferenzierung und Modularisierung gekennzeichneten Ausbildungsform durchgeführt, in der sich die Rehabilitanden marktfähige Qualifikationen und Kompetenzen aneignen können. Diese Qualifikationen ermöglichen es den Teilnehmern, sich flexibel veränderten Situationen anzupassen und auf ein breites Spektrum möglicher Arbeits- und Tätigkeitsbereiche zugreifen zu können.

Die Rehabilitanden wirken dabei an der Entscheidung über die Lernwege mit und nehmen an unterschiedlichen Themenmodulen teil, gemeinsam mit anderen Teilnehmern und an verschiedenen Lernorten z. B. im Berufsförderungswerk, im Betrieb, in Selbstlernphasen (blended learning).
RehaAssessment, Qualifizierung, Training und Integration werden dabei als zusammenhängender Prozess mit dem interdisziplinären Instrument "Reha-Management gesteuert, vorhandene Ressourcen wirtschaftlich genutzt und Gesamt-Prozesskosten gesenkt.
Der Reha- und Integrationsmanager übernimmt in diesem Prozess eine tragende Rolle. Bei ihm laufen alle Fäden einer individualisierten und modularisierten Qualifizierung zusammen. Das beginnt mit der Vereinbarung des Integrationsziels und dauert bis zur Aufnahme der Beschäftigung. Er ist Ansprechpartner für alle an der Qualifizierung Beteiligten innerhalb des Berufsförderungswerks und extern für Betriebe und zuweisende Reha-Träger.

Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch das Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg.



Beginn:

01.04.2008


Abschluss:

31.12.2011


Art:

Gefördertes Projekt / Wissenschaftliche Arbeit


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Schwaben



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125206


Informationsstand: 14.04.2020