Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Integrationsfachdienst und Fachdienst für Hörbehinderte Rheingau-Taunus-Kreis

Luisenstr. 26


65189 Wiesbaden


Hessen


Telefon:
0611 60937-10

Telefax:
0611 60937-18

E-Mail:

Homepage:

Weitere Informationen

Angaben: Homepage des IFD, Juli 2019

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter informiert auf ihrer Homepage ebenfalls über die Integrationsfachdienste aller Bundesländer.

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Wir unterstützen schwerbehinderte Menschen, die
  • spezielle Antworten und Problemlösungen im Arbeitsleben benötigen
  • ihr Arbeitsverhältnis sichern oder eine neue berufliche Perspektive erarbeiten möchten
  • eine qualifizierte Beratung suchen (für Menschen mit Hörbehinderung kann diese in Gebärdensprache erfolgen)
  • auf Arbeitssuche sind
  • Arbeitgeber, betriebliche Helfer, Vorgesetzte, KollegInnen, Angehörige oder Kooperationspartner, die einen (schwer-)behinderten Menschen unterstützen möchten oder allgemeine Fragen zum Thema "Beschäftigung von Menschen mit Behinderung" haben
  • Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung beschäftigen möchten

Als zertifizierter Fachdienst begleiten wir Menschen mit Behinderung auf allen Stationen ihres eingeschlagenen Berufswegs. Wir unterstützen Sie bei der Sicherung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses durch Beratung, bei Bedarf auch direkt am Arbeitsplatz oder entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue berufliche Perspektiven.

Wir stehen ebenso Arbeitgebern, die Menschen mit Behinderung beschäftigen oder beschäftigen möchten, beratend zu allen Fragen , die sich im Zusammenhang mit der Beschäftigung ergeben, zur Verfügung. Wir beraten u. a. zur Arbeitsplatzgestaltung, Fördermöglichkeiten, bieten Aufklärungs- und Schulungsangebote zu speziellen Formen der Behinderung, Konfliktmoderation,, Unterstützung bei der Einführung von BEM sowie betrieblichem Gesundheitsmanagement.

Wir setzen auf eine vertrauensvolle, enge Zusammenarbeit mit Partnern und Aufraggebern. Dazu zählen
  • das Integrationsamt (früher Hauptfürsorgestelle)
  • die Agentur für Arbeit
  • Rehabilitationsträger wie die Deutschen Rentenversicherung und Berufsgenossenschaften
  • Arbeitgeber direkt

Der IFD ist für folgende Arbeitsplatz-Regionen zuständig
Stadtgebiet Wiesbaden
Rheingau-Taunus-Kreis
Main-Taunus-Kreis in den Gemeinden Hochheim, Flörsheim, Hattersheim, Kriftel, Hofheim oder Eppstein
Kreis Limburg-Weilburg (in dieser Region nur für Menschen mit Hörbehinderung






Referenznummer:

R/ADkn1680


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Arbeit/Beschäftigung /
  • Aus- und Weiterbildung /
  • Beratung für Arbeitgeber zur Beschäftigung und Integration behinderter Menschen/Integrationsfachdienste /
  • Beratung zu einzelnen Behinderungsarten /
  • Betriebsnahe Dienstleister/Angebote /
  • Fachdienst für Hörbehinderte /
  • Hörbehinderung/Gehörlosigkeit und Arbeitsplatz/Beratung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer /
  • Integrationsfachdienst /
  • Integrationsfachdienste /
  • Übergang Schule-Beruf /
  • Übergang Schule-Beruf/Integrationsfachdienst

Schlagworte:
  • Arbeitsleben /
  • Beratung /
  • berufliche Integration /
  • berufliche Rehabilitation /
  • berufliche Teilhabe /
  • Berufsbegleitung /
  • Berufsorientierung /
  • Fachdienst /
  • Gehörlosigkeit /
  • Hörbehinderung /
  • Integrationsfachdienst /
  • psychosoziale Betreuung /
  • Psychosozialer Dienst /
  • Übergang Schule-Beruf /
  • Übergang Schule-Beruf/IFD /
  • Verein


Informationsstand: 16.07.2019