Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Kündigung - Krankheit

Gericht:

BAG


Aktenzeichen:

2 AZR 155/93


Urteil vom:

29.07.1993



Leitsatz:

Allein die entstandenen und künftig zu erwartenden Lohnfortzahlungskosten, die jedoch jeweils für einen Zeitraum von mehr als sechs Wochen aufzuwenden sind, stellen eine erhebliche Beeinträchtigung betrieblicher Interessen bei der Beurteilung der sozialen Rechtfertigung der Kündigung dar. Dies gilt auch, wenn der Arbeitgeber Störungen des Betriebsablaufs nicht darlegt und keine Personalreserve hat.


Quelle:

ZB 03/1994



Referenznummer:

R/R0228


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Arbeitgeber /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsrecht /
  • Aufwendung /
  • BAG /
  • Beeinträchtigung /
  • betriebliches Interesse /
  • Betriebsablauf /
  • Beurteilung /
  • Krankheit /
  • Kündigung /
  • Lohnfortzahlungskosten /
  • Personalreserve /
  • soziale Rechtfertigung /
  • Störung /
  • Urteil /
  • Zeitraum


Informationsstand: 06.02.1995