Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Änderungen bei der Heranziehung von Geldvermögen des Leistungsberechtigten - Schonvermögen


Sammelwerk / Reihe:

BTHG-Info, Band 2


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V. (Anthropoi Selbsthilfe)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, 8 Seiten


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu BTHG-Info Nr. 2 (PDF, 268 KB).


Abstract:


Mit dem Bundesteilhabegesetz und den begleitenden Gesetzesreformen wurden Änderungen bei der Heranziehung von Einkommen und Vermögen eingeführt. Dieses Infoblatt beschäftigt sich vorrangig mit den Änderungen bei der Vermögensheranziehung. Der Vermögensschonbetrag beim Bezug von Grundsicherung wurde auf 5.000 Euro angehoben. Deutlich weiter geht die Erhöhung der Schonbeträge für die Eingliederungshilfe. Bei der Eingliederungshilfe darf zudem zukünftig - ab 2020 - das Partnereinkommen nicht mehr herangezogen werden. Wir haben die Änderungen im
Rahmen unserer Mitgliederinformation informiert! dargestellt. Die Informationen werden im Folgenden mit einigen Ergänzungen hier nochmals zusammengefasst.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V. - Anthropoi Selbsthilfe
Argentinische Allee 25
14163 Berlin
Telefon: 030 80108518
Homepage: https://anthropoi-selbsthilfe.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8749


Informationsstand: 05.09.2018

in Literatur blättern