Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Zur Übernahme der Aufwandsentschädigung eines Betreuers bei gewährter Blindenhilfe

Gericht:

VG Gelsenkirchen 2. Kammer


Aktenzeichen:

2 K 8225/96


Urteil vom:

11.02.1997


Grundlage:

BSHG § 68 / BSHG § 67 Abs 1 / BGB § 1835 Abs 4 / BGB § 1836 Abs 2 / BGB § 1836a / BGB § 1896 Abs 1 / BGB § 1908i Abs 1



Leitsatz:

1. Gewährt ein Hilfeträger Blindenhilfe, hat ein Hilfesuchender keinen zusätzlichen Anspruch auf Übernahme der Kosten eines von ihm bevollmächtigten Betreuers.

Fundstelle:

NWVBl 1998, 205-206 (Leitsatz und Gründe)


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

MWRE080299800


Weitere Informationen

Themen:
  • Blindengeld /
  • Leistungen

Schlagworte:
  • Aufwandsentschädigung /
  • Beihilfe /
  • Betreuer /
  • Betreuung /
  • Bevollmächtigter /
  • Blindenhilfe /
  • Blindheit /
  • Mehraufwand /
  • Sozialhilfe /
  • Urteil /
  • Vergütung /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 05.10.1998

in Urteilen und Gesetzen blättern