Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Voraussetzungen und Umfang eines Erstattungsanspruchs des zweitangegangenen Rehaträgers

Gericht:

LSG München


Aktenzeichen:

L 18 SO 8/17 NZB


Urteil vom:

09.08.2017


Grundlage:

SGB IX § 14 Abs. 4 S. 1 / SGB X § 102 / SGB XII § 19



Leitsatz:

Zu den Voraussetzungen und zum Umfang des Erstattungsanspruchs nach § 14 Abs. 4 S. 1 SGB IX.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Nürnberg, Beschluss vom 05.12.2016 - S 5 SO 15/16



Quelle:

BAYERN.RECHT


Referenznummer:

R/R7581


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen /
  • Information, Kommunikation /
  • Leistungen /
  • Leistungen /
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Leistungsträger /
  • Sozialhilfeträger /
  • Studium /
  • Technische Arbeitshilfen /
  • Zuständigkeitsklärungsverfahren

Schlagworte:
  • Arbeitsmittel /
  • Ausbildung /
  • Berufungszulassung /
  • Erstattungsanspruch /
  • Leistung /
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Lesegerät /
  • Nichtzulassungsbeschwerde /
  • Rentenversicherung /
  • Sehbehinderung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sozialhilfeträger /
  • Studium /
  • Urteil /
  • zuständiger Leistungsträger /
  • zweitangegangener Rehabilitationsträger


Informationsstand: 23.07.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern