Inhalt

Detailansicht

Angaben zum Urteil

Anspruch auf Eingliederungshilfe nach dem SGB XII - Zuständigkeitsklärungsverfahren

Gericht:

LSG Sachsen-Anhalt 8. Senat


Aktenzeichen:

L 8 B 41/06 SO ER


Urteil vom:

23.03.2007



Leitsätze:

1. Suchtkranke Bezieher von Leistungen nach dem SGB 2 können für den Besuch einer Tagesstätte für seelisch Behinderte einen Anspruch auf Eingliederungshilfe gem §§ 53ff SGB 12 haben.

2. Die Zuständigkeitsklärung nach § 14 SGB 9 ist lex specialis zu § 43 SGB 1.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

JURIS-GmbH


Hinweis:

Einen Fachbeitrag zum Einstweiligen Rechtsschutz finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/download/foren/a/2013/A4-...


Referenznummer:

JURE070104208


Weitere Informationen

Themen:
  • Eingliederungshilfe /
  • Leistungen /
  • Zuständigkeitsklärungsverfahren

Schlagworte:
  • Anordnungsgrund /
  • Arbeitstherapie /
  • berufliche Integration /
  • Eingliederungshilfe /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Psychische Erkrankung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sozialhilfe /
  • Sucht /
  • Tagesstätte /
  • Therapie /
  • Urteil /
  • zuständiger Leistungsträger /
  • Zuständigkeit /
  • Zuständigkeitsklärung


Informationsstand: 27.06.2007
Drucken / Speichern

Drucken / Speichern nach oben