Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Kriegsopferfürsorgeverordnung - KFürsV

Abschnitt 1: Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben



KFürsV § 8 Berufliche Umschulung



Die berufliche Umschulung soll Beschädigten, die infolge der Schädigung ihrem erlernten oder ausgeübten Beruf nicht mehr nachgehen können, Fähigkeiten und Kenntnisse vermitteln, die den Übergang in eine andere berufliche Tätigkeit ermöglichen. Der neue Beruf soll dem erlernten oder ausgeübten Beruf mindestens gleichwertig sein. Die Umschulung soll mit einem qualifizierten Abschluss enden.

Stand:

17.07.2017




Referenznummer:

R/RKFÜRSV008


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Abschluss /
  • ausgeübter Beruf /
  • Beruf /
  • berufliche Rehabilitation /
  • erlernter Beruf /
  • Fähigkeit /
  • Gesetz /
  • gleichwertiger Beruf /
  • Kenntnis /
  • Kriegsopferfürsorgeverordnung /
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Tätigkeit /
  • Übergang /
  • Umschulung

in Urteilen und Gesetzen blättern