Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Eingliederungshilfe für Fahrt- und Unterbringungskosten während einer Berufsvorbereitungsmaßnahme in einem BBW

Gericht:

VG Frankfurt/Oder 6. Kammer


Aktenzeichen:

6 K 1963/04


Urteil vom:

13.08.2008


Grundlage:

BSHG § 40 / BSHG § 39 Abs 1 S 1



Leitsätze:

1. Die Hilfe zur schulischen Ausbildung für einen angemessenen Beruf umfasst nach § 13 Abs. 1 Nr. 2 EinglH-VO auch das sogenannte Berufsgrundbildungsjahr. Zu den Hilfen nach § 40 Abs. 1 Nr. 5 BSHG rechnen auch die Kosten, die dadurch entstehen, dass eine solche Ausbildung nur in besonderen Einrichtungen für Behinderte oder durch besondere Betreuung während der Ausbildung selbst oder in der Freizeit (z. B. in Wohnheimen oder betreuten Wohngemeinschaften) sichergestellt werden können.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal Berlin-Brandenburg


Referenznummer:

R/R3202


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Berufsausbildung /
  • Berufsvorbereitungsmaßnahmen /
  • Eingliederungshilfe /
  • Fahrtkosten / Beförderungskosten /
  • Kosten für Unterkunft / Verpflegung /
  • Leistungen /
  • Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation

Schlagworte:
  • Berufsbildungswerk /
  • Berufsvorbereitung /
  • Bundesagentur für Arbeit /
  • Eingliederungshilfe /
  • Fahrtkosten /
  • Fahrtkostenerstattung /
  • Förderungsfähigkeit /
  • Förderungsvoraussetzung /
  • Hörbehinderung /
  • Kostenübernahme /
  • Leistungsanspruch /
  • Notwendigkeit /
  • schulische Integration /
  • Schwerhörigkeit /
  • Unterbringungskosten /
  • Unterkunftskosten /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Zuständigkeit


Informationsstand: 24.08.2009

in Urteilen und Gesetzen blättern