Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Einstweilige Anordnung - Kostenübernahme für die Unterbringung im Wohnheim für körperbehinderte Studentin

Gericht:

LSG Nordrhein-Westfalen


Aktenzeichen:

L 20 B 133/06 SO ER


Urteil vom:

19.03.2007



Tenor:

Die Beschwerde der Antragsgegnerin gegen den Beschluss des Sozialgerichts Duisburg vom 11.10.2006 wird mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass vorläufige Leistungen ab dem 11.10.2006 bis zunächst zum 31.03.2007 zu erbringen sind. Im Übrigen wird die Beschwerde zurückgewiesen. Die Antragsgegnerin trägt die erstattungsfähigen außergerichtlichen Kosten der Antragstellerin in beiden Rechtszügen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Duisburg Urteil vom 11.10.2006 - S 32 SO 53/06 ER -



Quelle:

Sozialgerichtsbarkeit BRD


Hinweis:

Einen Fachbeitrag zum Einstweiligen Rechtsschutz finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/download/foren/a/2013/A4-...


Referenznummer:

R/R2684


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Bauen / Wohnen /
  • Eingliederungshilfe /
  • Heimunterbringung /
  • Kosten für Unterkunft / Verpflegung /
  • Leistungen /
  • Studium

Schlagworte:
  • Ausbildung /
  • Eingliederungshilfe /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Hilfebedürftigkeit /
  • Kostenübernahme /
  • Pflegebedürftigkeit /
  • Rollstuhlfahrer /
  • selbstbestimmtes Leben /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Studium /
  • Unterkunftskosten /
  • Urteil /
  • wohnen /
  • Wohnheim


Informationsstand: 21.05.2007

in Urteilen und Gesetzen blättern