Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

berufliche Rehabilitation - Werkstatt für Behinderte - Förderungshöchstdauer - Klageart

Gericht:

BSG 7. Senat


Aktenzeichen:

7/9b RAr 28/92


Urteil vom:

09.09.1993


Grundlage:

AFG § 56 Abs 1 S 1 Fassung 1974-08-07 / SGG § 54 Abs 4 / SGG § 55 / AFG § 41 Abs 4 Halbs 1 Fassung 1975-12-18 / AFG § 58 Abs 1 S 4 Fassung 1979-07-23 / SGB X § 107 Abs 1 / SchwbG § 54 Abs 3 / AFG § 58 Abs 1 S 1 Fassung 1979-07-23 / AFG § 58 Abs 1a S 3 Fassung 1981-12-22 / RehaAnO 1975 § 1 Abs 1a / RehaAnO 1975 § 22 Abs 2 Fassung 1982-03-16 / RehaAnO 1975 § 22 Abs 3 Halbs 2 Fassung 1982-03-16 / SGG § 54 Abs 1 S 1 / VwGO § 43 Abs 2 S 1



Leitsatz:

1. Die Regelung des § 58 Abs 1a S 3 AFG, wonach berufsfördernde Leistungen zur Rehabilitation im Eingangsverfahren und im Arbeitstrainigsbereich einer Werkstatt für Behinderte insgesamt bis zu zwei Jahren erbracht werden, schließt eine erneute Förderung des Behinderten nicht generell aus.

Orientierungssatz:

1. § 4 Abs 3 SchwbWV betrifft die fachlichen Anforderungen an die Werkstatt für Behinderte. Diese Vorschrift kennzeichnet allenfalls die Regeldauer der Lehrgänge im Arbeitstrainingsbereich. Der Gedanke einer absoluten Förderungshöchstdauer von zwei Jahren kann ihr schon deswegen nicht innewohnen, weil sie zu einem Zeitpunkt in Kraft getreten ist (21.8.1980), zu dem § 58 Abs 1a S 3 AFG noch nicht existierte.

2. Der Begriff Wiederholung setzt nach allgemeinem Sprachverständnis eine gewisse zeitliche Nähe zwischen zwei Maßnahmen voraus.

3. Soweit ein Kläger seine Rechte im Wege der Leistungsklage verfolgen kann oder hätte verfolgen können, ist für die Feststellungsklage wegen des Subsidiaritätsgrundsatzes (vgl § 43 Abs 2 S 1 VwGO) regelmäßig kein Raum (vgl BSG vom 26.4.1989 - 7 RAr 20/88 = SozR 4100 § 41 Nr 47).

Fundstelle:

SozR 3 4100 § 58 Nr 5 (LT1)
RegNr 21070 (BSG-Intern)

Rechtszug:

vorgehend SG Hamburg 1991-06-06 13 AR 1011/90
vorgehend LSG Hamburg 1992-08-20 V ARBf 112/91

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

KSRE011973407


Weitere Informationen

Themen:
  • Berufsbildungsbereich /
  • Förderungsdauer / Förderungsumfang /
  • Leistungen /
  • Rehabilitationseinrichtungen /
  • Werkstatt für behinderte Menschen

Schlagworte:
  • Anfechtungsklage /
  • Arbeitstrainingsbereich /
  • Begründung /
  • Behinderung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • berufsfördernde Leistung /
  • Berufung /
  • BSG /
  • Eingangsverfahren /
  • ergänzende Leistung /
  • erneute Förderung /
  • Erstattungsanspruch /
  • Feststellungsklage /
  • Förderung /
  • Förderungshöchstdauer /
  • Förderungsvoraussetzung /
  • Klageart /
  • Leistungsklage /
  • Mindestmaß /
  • neue Maßnahme /
  • Regelförderdauer /
  • Rehabilitationsmaßnahme /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Statthaftigkeit /
  • Subsidiarität /
  • Urteil /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • wirtschaftlich verwertbare Arbeitsleistung /
  • Zulässigkeit /
  • zuständiger Leistungsträger /
  • Zuständigkeitsklärung /
  • Zweijahresgrenze


Informationsstand: 17.02.1994

in Urteilen und Gesetzen blättern