Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Begrenzung der Förderdauer - Eingliederungszuschuss für Arbeitgeber - Unterschreitung der Regelförderungsdauer

Gericht:

LSG Hessen 9. Senat


Aktenzeichen:

L 9 AL 1200/03


Urteil vom:

09.10.2006



Leitsatz:

Zur ermessensfehlerfreien Begrenzung der Dauer der Förderung durch einen Eingliederungszuschuss auf einen Zeitraum, der die Regelförderungsdauer von 24 Monaten nach § 220 Abs 2 Nr 3 SGB 3 unterschreitet.

Tenor:

I. Auf die Berufung der Beklagten werden das Urteil des Sozialgerichts Wiesbaden vom 4. November 2003 aufgehoben und die Klage abgewiesen.

II. Die Beteiligten haben einander keine Kosten zu erstatten.

III. Die Revision wird nicht zugelassen.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

JURE060093251


Weitere Informationen

Themen:
  • Eingliederungszuschuss /
  • Förderungsdauer / Förderungsumfang /
  • Leistungen /
  • Leistungen an Arbeitgeber

Schlagworte:
  • älterer Arbeitnehmer /
  • Arbeitsagentur /
  • Arbeitslosigkeit /
  • berufliche Integration /
  • Eingliederungszuschuss /
  • Ermessen /
  • Ermessensentscheidung /
  • Ermessensreduzierung /
  • Ermessensrichtlinie /
  • Förderhöhe /
  • Förderungsdauer /
  • Förderungsvoraussetzung /
  • Leistungen an Arbeitgeber /
  • Leistungsanspruch /
  • Leistungsfähigkeit /
  • Leistungsminderung /
  • Regelförderdauer /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil


Informationsstand: 27.06.2007

in Urteilen und Gesetzen blättern