Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Festbeträge für Hörgeräte nach der hamburgischen Beihilfeverordnung

Gericht:

OVG Hamburg 1. Senat


Aktenzeichen:

1 Bf 84/12 / 1 Bf 84.12


Urteil vom:

17.09.2013


Grundlage:

BG HA § 80 Abs. 4 / BG HA § 80 Abs. 1 / BhV HA § 6 / SGB V § 36



Leitsatz:

Die von der Hamburgischen Beihilfeverordnung in Bezug genommenen mit Wirkung vom 1. Januar 2007 bis 1. November 2013 verfügten Festbeträge für Hörgeräte nach den §§ 35, 36 SGB V begrenzen den beihilfefähigen Aufwand nicht, weil sie den gesetzlichen Maßstab der der Höhe nach angemessenen Aufwendungen unterschreiten.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

VG Hamburg Urteil vom 20. März 2012 - 20 K 2993/09



Quelle:

Justizportal Hamburg


Referenznummer:

R/R6455


Weitere Informationen

Themen:
  • Beihilfe / beihilfefähige Aufwendungen /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für hörbehinderte Menschen /
  • Information, Kommunikation /
  • Leistungen /
  • Leistungshöhe / Berechnung

Schlagworte:
  • Beamtenrecht /
  • Behinderungsausgleich /
  • Beihilfe /
  • Beihilfeanspruch /
  • Beihilfeberechnung /
  • beihilfefähige Leistung /
  • Festbetrag /
  • Festbetragsfestsetzung /
  • Festbetragsregelung /
  • Hamburg /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelversorgung /
  • Hörgerät /
  • Kommunikation /
  • Leistung /
  • Leistungshöhe /
  • Notwendigkeit /
  • Optimalversorgung /
  • Schwerhörigkeit /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 26.02.2015

in Urteilen und Gesetzen blättern