Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Form einer Höherqualifizierung nach einer bereits abgeschlossenen, vom Rentenversicherungsträger geförderten Umschulung - berufliche Wiedereingliederung in einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf

Gericht:

LSG Baden-Württemberg 7. Senat


Aktenzeichen:

L 7 R 3837/15


Urteil vom:

16.11.2017



Leitsätze:

Ist die berufliche Wiedereingliederung durch eine erfolgreich abgeschlossene Umschulung in einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf erreicht, besteht kein Anspruch auf weitere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Form einer Höherqualifizierung.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Mannheim, Urteil vom 24.06.2015 - S 15 R 2928/14



Quelle:

Justizportal des Landes Baden-Württemberg


Referenznummer:

R/R7570


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Fortbildung / Weiterbildung /
  • Leistungen /
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Leistungsträger /
  • Rentenversicherung /
  • Übergangsgeld

Schlagworte:
  • allgemeiner Arbeitsmarkt /
  • Anspruch /
  • Ausbildungsberuf /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Fortbildungsmaßnahme /
  • Gefährdung der Erwerbsfähigkeit /
  • Kostenerstattungsanspruch /
  • Leistung /
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Leistungsgewährung /
  • Qualifikation /
  • Rentenversicherung /
  • selbst beschaffte Leistung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Teilnahmekosten /
  • Übergangsgeld /
  • Urteil /
  • Zusatzqualifikation


Informationsstand: 22.03.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern