Inhalt

Detailansicht

Angaben zum Urteil

Versorgung mit Sportrollstuhl zur Teilnahme am Rehabilitationssport - kein Anspruch in der gesetzlichen Krankenversicherung - bedürftiger Behinderter - Anspruch als Eingliederungsleistung zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

Gericht:

SG Stralsund 3. Kammer


Aktenzeichen:

S 3 KR 12/10


Urteil vom:

17.12.2012


Grundlage:

SGB V § 33 Abs. 1 S. 1 / SGB V § 43 Abs. 1 Nr. 1 / SGB V § 44 Abs. 1 Nr. 3 / SGB IX § 55 Abs. 1 u. 2 / SGB XII § 19 Abs. 3 / SGB XII § 53 Abs. 1 S. 1 / SGB XII § 54 Abs. 1 S. 1 / BSHG§47V § 9 / GG Art. 3 Abs. 3 S. 2 / UNBehRÜbk Art. 30 Abs. 5b



Leitsätze:

1. In der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherte haben keinen Anspruch auf die Versorgung mit Sportrollstühlen zur Teilnahme am Rehabilitationsport im Sinne des § 44 Abs. 1 Nr. 3 SGB IX (Anschluss und Fortentwicklung des Urteils des BSG vom 18. Mai 2011 - B 3 KR 10/10 R = SozR 4-2500 § 33 Nr. 35)

2. Ein im Sinne des § 19 Abs. 3 SGB XII bedürftiger Behinderter hat jedoch im Rahmen der Eingliederungsleistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft gemäß §§ 53 ff SGB XII i.V.m. § 55 Abs. 2 Nr. 1 SGB IX einen Anspruch auf die Bereitstellung der zur Teilnahme am Rehabilitationsport erforderlichen Hilfsmittel (hier Sportrollstuhl zur Ausübung des Rollstuhl-Rugby).

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Dienstleistungsportal Mecklenburg-Vorpommern


Referenznummer:

R/R5794


Weitere Informationen

Themen:
  • Andere Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für Freizeit und Sport

Schlagworte:
  • anderes Hilfsmittel /
  • Behindertenrechtskonvention /
  • Eingliederungshilfe /
  • gesetzliche Krankenversicherung /
  • Hilfsmittel /
  • Kostenübernahme /
  • Krankenversicherung /
  • Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft /
  • Leistungspflicht /
  • Querschnittslähmung /
  • Rollstuhlfahrer /
  • soziale Teilhabe /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sport /
  • Sportrollstuhl /
  • Teilnahmemöglichkeit /
  • Urteil


Informationsstand: 09.07.2013