Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Versagung der Zustimmung zur außerordentlichen Kündigung eines psychisch kranken Arbeitnehmers - Zusammenhang von Kündigungsgrund und Behinderung

Gericht:

VG Gelsenkirchen 11. Kammer


Aktenzeichen:

11 K 4427/08


Urteil vom:

06.09.2010


Grundlage:

SGB IX § 85 / SGB IX § 91 Abs. 4 / BGB § 626



Leit- oder Orientierungssätze:

Einzelfall eines bestehenden Zusammenhangs zwischen Kündigungsgrund und psychischer Behinderung des Arbeitnehmers.
Rechtmäßigkeit der Versagung der Zustimmung zur außerordentlichen Kündigung.
Zusammenhang zwischen Kündigungsgrund und Behinderung bejaht.
Einzelfall eines bestehenden Zusammenhangs zwischen Kündigungsgrund und psychischer Behinderung des Arbeitnehmers.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R4648


Weitere Informationen

Themen:
  • außerordentliche Kündigung /
  • Kündigung /
  • Zustimmungsverfahren / Integrationsamt

Schlagworte:
  • behinderungsgerechte Arbeitszeitgestaltung /
  • Depression /
  • Ermessensentscheidung /
  • Fehlverhalten /
  • Gleichstellung /
  • Integrationsamt /
  • Integrationsfachdienst /
  • Kündigung /
  • Kündigungsgrund /
  • Kündigungszustimmung /
  • Persönlichkeitsstörung /
  • Prävention /
  • Präventionsverfahren /
  • Psychische Erkrankung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Zustimmungsverfahren


Informationsstand: 24.11.2010

in Urteilen und Gesetzen blättern