Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Zustimmung zur Kündigung eines Schwerbehinderten - Rechtmäßigkeitsvoraussetzung eines Präventionsverfahren

Gericht:

BVerwG 5. Senat


Aktenzeichen:

5 B 77.07 / BVerwG 5 B 77.07 / 5 B 77/07


Urteil vom:

29.08.2007


Grundlage:

SGB IX § 85 / SGB IX § 84



Leit- oder Orientierungssatz:

Die Durchführung eines Präventionsverfahrens nach § 84 SGB IX ist keine Rechtmäßigkeits-Voraussetzung für die Zustimmungsentscheidung des Integrationsamtes nach §§ 85 ff. SGB IX.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

VG München Urteil vom 15.03.2006 - VG M 18 K 05.2120 -
VGH München Urteil vom 14.11.2006 - VGH 9 BV 06.1431 -



Quelle:

Bundesverwaltungsgericht


Hinweis:

Fachbeiträge zum Thema finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/download/foren/b/B_2008-2...


Referenznummer:

R/R2882


Weitere Informationen

Themen:
  • Kündigung /
  • Prävention /
  • Präventionsverfahren /
  • Zustimmungsverfahren / Integrationsamt

Schlagworte:
  • Änderungskündigung /
  • betriebsbedingte Kündigung /
  • BVerwG /
  • Integrationsamt /
  • Kündigung /
  • Kündigungsgrund /
  • Kündigungszustimmung /
  • Notwendigkeit /
  • Prävention /
  • Präventionsverfahren /
  • Prüfpflicht /
  • Rechtmäßigkeit /
  • Rechtmäßigkeitsvoraussetzung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Zustimmung /
  • Zustimmungsverfahren


Informationsstand: 12.02.2008

in Urteilen und Gesetzen blättern