Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Betriebsverfassungsgesetz - BetrVG

Vierter Teil: Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer
Erster Abschnitt: Allgemeines



BetrVG § 78 Schutzbestimmungen



Die Mitglieder des Betriebsrats, des Gesamtbetriebsrats, des Konzernbetriebsrats, der Jugend- und Auszubildendenvertretung, der Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung, der Konzern-Jugend- und Auszubildendenvertretung, des Wirtschaftsausschusses, der Bordvertretung, des Seebetriebsrats, der in § 3 Abs. 1 genannten Vertretungen der Arbeitnehmer, der Einigungsstelle, einer tariflichen Schlichtungsstelle (§ 76 Abs. 8) und einer betrieblichen Beschwerdestelle (§ 86) sowie Auskunftspersonen (§ 80 Absatz 2 Satz 4) dürfen in der Ausübung ihrer Tätigkeit nicht gestört und behindert werden. Sie dürfen wegen ihrer Tätigkeit nicht benachteiligt oder begünstigt werden; dies gilt auch für ihre berufliche Entwicklung.

Stand:

18.12.2018




Quelle:

Bundesgesetzblatt


Referenznummer:

R/R0614


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Arbeitnehmermitbestimmung /
  • Benachteiligungsschutz /
  • berufliche Entwicklungsmöglichkeit /
  • Betriebsverfassung /
  • Betriebsverfassungsgesetz /
  • Bevorzugung /
  • Gesetz /
  • Mitbestimmung /
  • Mitwirkung /
  • Personalvertretung /
  • Schutzvorschrift /
  • Tätigkeitsausübung

Drucken / Speichern

Drucken / Speichern nach oben