Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Krankheitsbedingte Kündigung - Langandauernde Arbeitsunfähigkeit nach Arbeitsunfall - Zukunftsprognose

Gericht:

LAG Köln 6. Kammer


Aktenzeichen:

6 Sa 191/12


Urteil vom:

23.08.2012


Grundlage:

KSchG § 1



Leitsatz:

Bei völliger Ungewissheit der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit (hier: nach wiederholter Verlängerung einer befristeten Erwerbsunfähigkeitsrente) kann die ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses auch nach einem Arbeitsunfall sozial gerechtfertigt sein.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Köln Urteil vom 09.12.2011 - 5 Ca 7230/11



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R5717


Weitere Informationen

Themen:
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung /
  • Prävention

Schlagworte:
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • Arbeitsunfall /
  • befristete Rente /
  • Betriebliche Beeinträchtigung /
  • betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • Erwerbsminderungsrente /
  • Gesundheitsprognose /
  • Krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung /
  • Kündigungsgrund /
  • ordentliche Kündigung /
  • Prävention /
  • Ungewissheit /
  • Urteil /
  • Zukunftsprognose


Informationsstand: 16.04.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern