Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruchs - Zustimmung zur außerordentlichen Kündigung mit sozialer Auslauffrist - Unterbliebene Anhörung des Schwerbehinderten - Beweislast für Zugang des Anhörungsschreibens - Unvollständige Sachverhaltsermittelung

Gericht:

VG München 15. Kammer


Aktenzeichen:

M 15 S 11.5403 / 15 S 11.5403


Urteil vom:

22.11.2011


Grundlage:

VwGO § 80a Abs. 3 VwGO / VwGO § 80 Abs. 5 u. Abs. 2 S. 1 Nr. 3 VwGO / SGB IX § 91 Abs. 1 / SGB IX § 88 Abs. 4 / SGB IX § 87 Abs. 2 / SGB X § 37 Abs. 2 / SGB X § 41 Abs. 1 Nr. 3 / SGB X § 42 / BGB § 130



Tenor:

I. Die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs der Antragstellerin vom 19. Oktober 2011 gegen die Zustimmung des Antragsgegners vom 14. Oktober 2011 zur außerordentlichen Kündigung mit sozialer Auslauffrist des Arbeitsverhältnisses der Antragstellerin mit der Beigeladenen wird angeordnet.

II. Der Antragsgegner und die Beigeladene haben die Kosten des gerichtskostenfreien Verfahrens je zur Hälfte zu tragen.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

BAYERN.RECHT


Referenznummer:

R/R5498


Weitere Informationen

Themen:
  • außerordentliche Kündigung /
  • krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung /
  • Zustimmungsverfahren / Integrationsamt

Schlagworte:
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • außerordentliche Kündigung /
  • Gesundheitsprognose /
  • Gesundheitszustand /
  • Integrationsamt /
  • Interessenabwägung /
  • krankheitsbedingte Fehlzeit /
  • Krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung /
  • Kündigungszustimmung /
  • Rechtsschutzbedürfnis /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Zusammenhang /
  • Zustimmung


Informationsstand: 26.04.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern