Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Außerordentliche krankheitsbedingte Kündigung eines tariflich unkündbaren Arbeitnehmers

Gericht:

LAG Düsseldorf 14. Kammer


Aktenzeichen:

14 Sa 1377/11


Urteil vom:

05.03.2012


Grundlage:

BGB § 626



Leitsätze:

Bei einem tariflich unkündbaren Arbeitnehmer sind bei einer krankheitsbedingten Kündigung in allen Prüfungsstufen deutlich erhöhte Anforderungen zu stellen. Fehlzeiten von 57 und 38 Arbeitstagen können eine negative Prognose nicht rechtfertigen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Düsseldorf Urteil vom 05.10.2011 - 8 Ca 1161/11



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R3942


Weitere Informationen

Themen:
  • außerordentliche Kündigung /
  • krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung

Schlagworte:
  • außerordentliche Kündigung /
  • Gesundheitsprognose /
  • Krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung /
  • Kündigungsschutz /
  • Prognose /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • tarifliche Regelung /
  • Unkündbarkeit /
  • Urteil /
  • Zukunftsprognose /
  • Zumutbarkeit


Informationsstand: 04.07.2012

in Urteilen und Gesetzen blättern