Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Gesetzliche Unfallversicherung - Hilfsmittelversorgung - anerkannte Lärmschwerhörigkeit gem. BK 2301 - einseitige elektroakustische Hörhilfe - geringgradige Schwerhörigkeit - Königsteiner Empfehlung

Gericht:

SG Karlsruhe 1. Kammer


Aktenzeichen:

S 1 U 1147/14


Urteil vom:

06.02.2015



Leit- bzw. Orientierungssätze:

Zur Versorgung eines Versicherten mit einem Hörgerät auf einem Ohr zulasten des Unfallversicherungsträgers bei anerkannter Lärmschwerhörigkeit und nur geringgradiger Schwerhörigkeit.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal des Landes Baden-Württemberg


Referenznummer:

R/R6517


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für hörbehinderte Menschen /
  • Leistungsträger /
  • Unfallversicherung

Schlagworte:
  • Arbeitsbelastung /
  • Berufskrankheit /
  • gesetzliche Unfallversicherung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelversorgung /
  • Hörbehinderung /
  • Hörgerät /
  • Hörgeräteversorgung /
  • Hörhilfe /
  • Kausalität /
  • Kostenübernahme /
  • Lärm /
  • Lärmschwerhörigkeit /
  • Schwerhörigkeit /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Tinnitus /
  • Unfallversicherung /
  • Urteil /
  • zuständiger Leistungsträger


Informationsstand: 21.05.2015

in Urteilen und Gesetzen blättern