Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Kostenerstattung - Hilfsmittel - fehlerhafte Indikation - Lärmschwerhörigkeit

Gericht:

SG Speyer 12. Kammer


Aktenzeichen:

S 12 U 1/95


Urteil vom:

15.11.1996


Grundlage:

SGB 10 § 105 / RVO § 557 Abs 1 Nr 4 / BKVO Anl 1 Nr 2301 / SGB 5 § 11 Abs 4



Orientierungssatz:

1. Kein Erstattungsanspruch einer Krankenkasse gegenüber einem Unfallversicherungsträger wegen der Verordnung einer Hörhilfe bzw eines Hörgerätes, wenn eine Hörgeräteindikation wegen nur geringfügiger Schwerhörigkeit beim Versicherten nicht gerechtfertigt war.


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

KSRE016331122


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für hörbehinderte Menschen /
  • Information, Kommunikation

Schlagworte:
  • Erstattungsanspruch /
  • Hilfsmittel /
  • Hörbehinderung /
  • Hörgerät /
  • Hörhilfe /
  • Kostenübernahme /
  • Krankenversicherung /
  • Lärmschwerhörigkeit /
  • Notwendigkeit /
  • Schwerhörigkeit /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Unfallversicherung /
  • Urteil


Informationsstand: 06.08.1997

in Urteilen und Gesetzen blättern