Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Keine Versorgung mit orthopädischen Maßschuhen

Gericht:

LSG Berlin-Brandenburg 9. Senat


Aktenzeichen:

L 9 B 329/06 KR ER


Urteil vom:

12.09.2006


Grundlage:

SGB V § 33 / SGB V § 12 Abs 1 / SGG § 86b / SGB V § 92 Abs 1 S 2 Nr 6



Orientierungssatz:

1. Orthopädische Maßschuhe sind Hilfsmittel i. S. von § 33 Abs. 1 SGB 5. Die Versorgung mit orthopädischem Maßschuhwerk richtet sich nach den Kriterien der Richtlinien über die Verordnung von Hilfsmitteln vom 17.6.1992.

2. Solange zur Funktion der Füße die Versorgung mit passgerechten Konfektionsschuhen als konfektionierte Spezialschuhe zur Aufnahme von Fußeinlagen ausreichend ist, ist eine Versorgung mit orthopädischen Schuhen nicht notwendig.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal Berlin-Brandenburg


Hinweis:

Einen Fachbeitrag zum Einstweiligen Rechtsschutz finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/download/foren/a/2013/A4-...


Referenznummer:

R/R4255


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Orthopädische Hilfsmittel /
  • Versorgung, Hygiene

Schlagworte:
  • Anordnungsanspruch /
  • Anordnungsgrund /
  • Behinderungsausgleich /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Gebrauchsgegenstand /
  • Grundversorgung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelversorgung /
  • Kostenübernahme /
  • Krankenversicherung /
  • Maßanfertigung /
  • Notwendigkeit /
  • orthopädische Schuhzurichtung /
  • orthopädisches Hilfsmittel /
  • Orthopädisches Schuhwerk /
  • Schuhzurichtung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil


Informationsstand: 13.08.2009

in Urteilen und Gesetzen blättern