Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Kein Anspruch einer schwerhörigen Schülerin auf Versorgung mit zwei zusätzlichen Sendern (Roger EasyPen) zu einer Funkübertragungsanlage durch die Krankenversicherung

Gericht:

LSG Baden-Württemberg


Aktenzeichen:

L 11 KR 1153/18


Urteil vom:

23.10.2018



Leitsätze:

Eine Versicherte, die an einer an Taubheit grenzenden Schwerhörigkeit leidet und beidseitig mit einem Cochlear-Implantat sowie einer Funkübertragungsanlage bestehend aus zwei Roger X- Empfängern und einem Roger EasyPen versorgt ist, hat keinen Anspruch nach § 33 SGB V auf Versorgung mit zwei zusätzlichen Roger EasyPen zum Zwecke eines Studiums.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Freiburg, Urteil des 16.02.2018 - S 2 KR 22/17



Quelle:

Justizportal des Landes Baden-Württemberg


Referenznummer:

R/R8005


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für die Kommunikation /
  • Hilfsmittel für hörbehinderte Menschen /
  • Information, Kommunikation /
  • Studium

Schlagworte:
  • FM-Anlage /
  • Funkübertragung /
  • Funkübertragungsanlage /
  • Genehmigungsfiktion /
  • gesetzliche Krankenversicherung /
  • Grundbedürfnis des täglichen Lebens /
  • Hilfsmittel /
  • Hörbehinderung /
  • Kommunikation /
  • Kommunikationshilfe /
  • Kostenübernahme /
  • Krankenversicherung /
  • Leistungspflicht /
  • Mikroport-Anlage /
  • Schule /
  • Schulpflicht /
  • Schwerhörigkeit /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Tonübertragungsanlage /
  • unmittelbarer Behinderungsausgleich /
  • Urteil


Informationsstand: 10.12.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern