Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Werkstättenverordnung - WVO

WVO Inhaltsübersicht



in der Fassung vom 13. August 1980 (BGBl I S. 1365) als 'Werkstättenverordnung Schwerbehindertengesetz (SchwbWV)'

geändert durch Artikel 55 des Gesetzes Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX) - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen vom 19. Juni 2001 (BGBl. I S. 1046)
und durch Artikel 14 des Gesetzes zur Vereinfachung der Wahl der Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat vom 23. März 2002 (BGBl. I S. 1130)
geändert durch Artikel 118 des Dritten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt vom 23. Dezember 2003 (BGBl I, S. 2848),
geändert durch Artikel 4 des Gesetzes zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen vom 23. April 2004 (BGBl I, S. 606),
geändert durch Artikel 2 der Verordnung zur Änderung der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung und der Werkstättenverordnung vom 2. November 2005 (BGBl I, S. 3119),
geändert durch Artikel 8 des Gesetzes zur Einführung Unterstützter Beschäftigung vom 22. Dezember 2008 (BGBl. I, S. 2959),
geändert durch Artikel 18 Absatz 2 und Artikel 19 Absatz 17 des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I, S. 3234),
zuletzt geändert durch Artikel 167 des Gesetzes vom 29.03.2017 (BGBl. I S. 626).

INHALTSÜBERSICHT:


Erster Abschnitt:


Zweiter Abschnitt:

Verfahren zur Anerkennung als Werkstatt für behinderte Menschen

§ 17 Anerkennungsfähige Einrichtungen
§ 18 Antrag

Dritter Abschnitt:

Schlussvorschriften

§ 19 Vorläufige Anerkennung
§ 20 (aufgehoben)
§ 21 Inkrafttreten


Stand:

29.03.2017



Hinweis:

Eine Gesamtausgabe der WVO zum Download im PDF- und HTML-Format finden Sie unter:
http://www.gesetze-im-internet.de/schwbwv/index.html



Referenznummer:

R/RWVO00


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Arbeitsförderung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Gesetz /
  • Inhaltsübersicht /
  • Schwerbehinderung /
  • Werkstättenverordnung /
  • Werkstatt für behinderte Menschen