Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesichtspunkte einer Hilfsmittelversorgung am Beispiel eines Rollstuhls


Autor/in:

Jörn, Christian


Herausgeber/in:

Borgmann, Dieter


Quelle:

praxis ergotherapie, 2000, 13. Jahrgang (Heft 1), Seite 31-33, Dortmund: verlag modernes lernen, ISSN: 0932-9692


Jahr:

2000



Abstract:


Für jeden Menschen stellt sich täglich die Aufgabe, viele unterschiedliche Alltagsverrichtungen vorzunehmen. Im Moment der Störung der selbstverständlichen motorischen Fähigkeiten entsteht ein Bewusstsein für die Komplexität der Handlungs- und Bewegungsabläufe.

Mit einem Rollstuhl muss der betroffene Mensch nicht nur Bewegungsabläufe ersetzen, sondern auch verbliebene motorische Fähigkeiten nutzen, um den Rollstuhl in den Handlungsablauf so mit einzubeziehen, dass eine Durchführbarkeit der Handlungen gewährleistet ist. Die Notwendigkeiten definieren die Anforderungen an ein Hilfsmittel.

Der Artikel beschreibt die Kriterien zur Auswahl des geeigneten Rollstuhls, mittels einer Analyse der motorischen Fähigkeiten des Betroffenen und der Anforderungen im Alltag.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Produkte: Rollstühle




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


praxis ergotherapie - Fachzeitschrift für Ergotherapie
Homepage: https://www.verlag-modernes-lernen.de/zeitschriften/praxis-e...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0139/2951


Informationsstand: 16.03.2001

in Literatur blättern