Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Struktur und Legitimation der gesetzlichen Unfallversicherung

Eine rechtsvergleichende Betrachtung



Autor/in:

Fuchs, Maximilian


Herausgeber/in:

Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS)


Quelle:

Internationale Revue für Soziale Sicherheit, 1997, Band 50 (Nummer 3), Seite 19-34, West Sussex: Wiley-Blackwell, ISSN: 0379-0282


Jahr:

1997



Abstract:


Die Unfallversicherung gehört zu den weitverbreitetsten Systemen der sozialen Sicherheit. Dennoch wird die Notwendigkeit eines eigenständigen Systems der Unfallversicherung in internationalen Verlautbarungen und in wissenschaftlichen Beiträgen gelegentlich in Frage gestellt.

Vor dem Hintergrund dieser Kritik zeigt der Beitrag die normativen Grundlagen der Unfallversicherung auf. In einer rechtsvergleichenden Betrachtung wird die Einheit von Prävention, Rehabilitation und Entschädigung als gemeinsame charakteristische Struktur der einzelnen Unfallversicherungssysteme herausgearbeitet. Ebenfalls wird die zentrale Bedeutung der Selbsverwaltung betont.

Im Hinblick auf die statistisch zu belegende ökonomische Effizienz von Unfallversicherungssystemen erweist sich die Kritik an Unfallversicherungssystemen als wenig überzeugend. Entkräftet werden auch Einwände, die ein eigenständiges System der Unfallversicherung aus Gründen der Gleichheit (equity) in Frage stellen.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Internationale Revue für Soziale Sicherheit
Homepage: https://onlinelibrary.wiley.com/journal/17521726

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5880


Informationsstand: 21.04.1999

in Literatur blättern