Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sozialmedizinische Aspekte des Diabetes mellitus


Autor/in:

Finck, Hermann


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Diabetologe, 2009, Band 5 (Heft 5), Seite 371-385, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 1860-9716 (Print); 1860-9724 (Online)


Jahr:

2009



Abstract:


Der Diabetes mellitus ist eine chronische Krankheit mit körperlicher und psychosozialer Dauerbelastung. Das Leben mit der chronischen Erkrankung Diabetes bedeutet lebenslange 'Gesundheit mit Einschränkungen' oder 'bedingte Gesundheit' mit täglich sich ändernden Anforderungen und Anpassungen, Kompromissen und ständig notwendiger Motivation zur erfolgreichen Selbsttherapie.

Der Diabetes mellitus kann bei möglichen krankheitsbedingten Einschränkungen der Leistungsfähigkeit auch zu einer Beeinträchtigung des Sozialstatus und des sozialen Prestiges führen, zumal die soziale Stellung des Menschen in der Gesellschaft in hohem Maße abhängig ist von der Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft des Einzelnen im Erwerbsleben, um daraus Arbeitslohn, Einkommen und soziales Prestige zu erlangen.

Zur ärztlichen Betreuung von Menschen mit Diabetes gehört deshalb auch deren Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung der vielfältigen sozialen, sozial- und arbeitsmedizinischen sowie juristischen erkrankungsbedingten Probleme mit dem Ziel der bestmöglichen Integration der Menschen mit Diabetes in Familie, Gesellschaft und Beruf, im Kindergarten, in der Schule, am Steuer eines Kraftfahrzeuges und am Arbeitsplatz.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Sociomedical aspects of diabetes mellitus


Abstract:


Diabetes mellitus is a chronic disease which puts a long-term physical and psychosocial strain on the patient. Living with this chronic disease means life-long'health with restrictions” or'conditional health” with requirements and adjustments changing daily, compromises and the constant need to be sufficiently motivated to achieve successful self-therapy.

In the case of certain disease-specific restrictions on performance, diabetes can lead to an impairment in social status and social prestige, particularly since a person's social standing is dependent to a great extent on his or her ability and willingness to perform in professional life in order to gain a salary income and social prestige.

The medical care of diabetes patients should include counselling and support to help them cope with the many social, sociomedical, occupational health and legal disease-related problems with the aim of optimal integration of the diabetes patient in their family, community, profession, kindergarten, school, at the wheel and in the work place.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Diabetologe
Homepage: https://www.springer.com/medicine/internal/journal/11428

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3985


Informationsstand: 18.01.2010

in Literatur blättern