Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Internationale Klassifikation der Schäden, funktionellen Einschränkungen und sozialen Beeinträchtigungen

Konzept und Anwendungsmöglichkeiten



Sammelwerk / Reihe:

Interdisziplinäre Schriften zur Rehabilitation: Erfolgsbeurteilung in der Rehabilitation: Begründungen, Möglichkeiten, Erfahrungen


Autor/in:

Schuntermann, Michael F.


Herausgeber/in:

Siek, Karlheinz; Pape, Friedrich-Wilhelm; Blumenthal, Wolfgang [u. a.]


Quelle:

Ulm: Universitätsverlag Ulm, 1995, Seite 53-74


Jahr:

1995



Abstract:


Der Beitrag Schuntermanns setzt sich aus vier Teilen zusammen.

Im ersten Teil wird zunächst auf die Geschichte des Umgangs mit Behinderten eingegangen, um von dort aus den Ansatzpunkt der WHO zu verdeutlichen.

Im zweiten Teil wird in groben Zügen das Konzept des englischen Arztes P. Wood mit seiner Unterteilung in 'impairments', 'disabilities' und 'handicaps' dargestellt, das die Grundlage für die Internationale Klassifikation bildet.

Im dritten Teil illustrieren zwei Fallbeispiele die Leistungsfähigkeit dieser Klassifikation, im letzten Teil schließlich werden die neusten Ergebnisse der konzeptionellen Weiterentwicklung der Klassifikation vorgestellt.

Dem Bericht schließt sich auf zehn Seiten die Originalausgabe der ICIDH durch die WHO auf Englisch an.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Interdisziplinäre Schriften zur Rehabilitation: Erfolgsbeurteilung in der Rehabilitation: Begründungen, Möglichkeiten, Erfahrungen'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Kommunikations- und Informationszentrum Ulm (kiz)
Homepage: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/kiz/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0847X03X15


Informationsstand: 17.05.1995

in Literatur blättern