Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Schwerbehindertenrecht - GdB- interstitielle Zystitis

Gericht:

SG Münster 10. Kammer


Aktenzeichen:

S 10 SB 105/96


Urteil vom:

23.07.1998


Grundlage:

SchwbG § 3 / SchwbG § 4



Orientierungssatz:

1. Zur Feststellung eines GdB von 60 bei Vorliegen einer
chronisch interstitiellen Zystitis bei Zustand nach
subtotaler Zystektomie, Hysterektomie und Ovarektomie
beiderseits mit Anlage einer Ileozökalaugmentation, einer
postoperativ bestehenden weitestgehenden
Beschwerdepersistenz im Sinne eines chronischen
Schmerzsyndroms, einer rezidivierenden Infektneigung der
Darmersatzblase und einer chronischen, derzeit nicht-
substitutionspflichtigen, metabolisch-resorptiven
Azidoseneigung.

Fundstelle:

SuP 1998, 711-712 (Gründe)

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

JURIS-GmbH


Quelle:

Sozialrecht + Praxis 11/1998



Referenznummer:

KSRE006711309


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Anhaltspunkte /
  • ärztliche Begutachtung /
  • Beurteilung /
  • Blasenerkrankung /
  • GdB /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil /
  • Vergleichbarkeit /
  • Verschlimmerung


Informationsstand: 09.08.1999

in Urteilen und Gesetzen blättern