Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Schwerbehindertenrecht - GdB-Feststellung - Lese-Rechtschreib-Schwäche bei Erwachsenen - Versorgungsmedizinische Grundsätze - keine analoge Anwendung der Vorschriften für Kinder und Jugendliche

Gericht:

SG Braunschweig 11. Kammer


Aktenzeichen:

S 11 SB 95/13


Urteil vom:

12.12.2014


Grundlage:

SGB IX § 69 Abs. 1 S. 1 / VersMedV § 2 / VersMedV Anlage Teil B Nr. 3.4.2



Leitsatz:

Eine Legasthenie begründet bei Erwachsenen keinen Grad der Behinderung.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal des Landes Niedersachsen


Referenznummer:

R/R7938


Weitere Informationen

Themen:
  • Feststellungsverfahren /
  • GdB-Erhöhung /
  • Grad der Behinderung (GdB) /
  • Schwerbehinderteneigenschaft

Schlagworte:
  • Begutachtung /
  • Erwachsener /
  • Feststellungsverfahren /
  • GdB /
  • GdB-Beurteilung /
  • GdB-Erhöhung /
  • Legasthenie /
  • lesen /
  • Schwerbehinderteneigenschaft /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Studium /
  • Teilhabebeeinträchtigung /
  • Urteil /
  • Versorgungsmedizinische Grundsätze


Informationsstand: 22.11.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern