Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Schwerbehindertenrecht - GdB-Feststellung - Schwerbehinderteneigenschaft - mehrere Einzel-GdB von 20 - Gesamt-GdB von 50 - Versorgungsmedizinische Grundsätze

Gericht:

LSG Baden-Württemberg 8. Senat


Aktenzeichen:

L 8 SB 211/13


Urteil vom:

24.01.2014



Leitsätze:

Es ist grundsätzlich nicht gerechtfertigt, aus mehreren Behinderungen mit jeweils einem Teil-GdB von 20 einen Gesamt-GdB von 50 zu bilden. Eine solche Wertigkeit kommt den vom Verordnungsgeber als leichte Behinderungen eingestuften Funktionseinschränkungen in der Regel nicht zu.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Heilbronn Gerichtsbescheid vom 11.12.2012 - S 7 SB 1408/10



Quelle:

Justizportal des Landes Baden-Württemberg


Referenznummer:

R/R6409


Weitere Informationen

Themen:
  • Feststellungsverfahren /
  • Gesamt-GdB /
  • Grad der Behinderung (GdB)

Schlagworte:
  • Augenerkrankung /
  • Begutachtung /
  • Bindungswirkung /
  • Feststellung /
  • Feststellungsverfahren /
  • Funktionseinschränkung /
  • GdB /
  • GdB-Erhöhung /
  • Gesamt-GdB /
  • Herzerkrankung /
  • maßgeblicher Zeitpunkt /
  • Rückenerkrankung /
  • Schwerbehinderteneigenschaft /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Tinnitus /
  • Urteil


Informationsstand: 15.01.2015

in Urteilen und Gesetzen blättern