Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Anspruch auf Feststellung der Merkzeichen G und H - Höhe des GdB

Gericht:

LSG Bayern 15. Senat


Aktenzeichen:

L 15 SB 24/10


Urteil vom:

24.02.2011


Grundlage:

SGG § 54 Abs. 1



Leitsätze:

Die Klage ist wegen fehlender Klagebefugnis unzulässig, wenn die für eine Anfechtungs- und Verpflichtungsklage notwendigen Verwaltungsentscheidungen (Verwaltungsakte) fehlen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Augsburg Urteil vom 20.01.2010



Quelle:

BAYERN.RECHT


Referenznummer:

R/R5538


Weitere Informationen

Themen:
  • Feststellungsverfahren /
  • Gesamt-GdB /
  • Grad der Behinderung (GdB) /
  • Merkzeichen / Nachteilsausgleich /
  • Merkzeichen G (Gehbehinderung) /
  • Merkzeichen H (Hilflosigkeit)

Schlagworte:
  • Begutachtung /
  • Feststellungsverfahren /
  • GdB /
  • GdB-Höhe /
  • Gesamt-GdB /
  • gesundheitliche Voraussetzung /
  • Klagebefugnis /
  • Merkzeichen G /
  • Merkzeichen H /
  • psychiatrische Behandlung /
  • Psychische Erkrankung /
  • Schizophrenie /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil /
  • Verwaltungsakt /
  • Voraussetzung


Informationsstand: 24.05.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern